H+M MEDIA News

Im seriösen Markt- und Marketingumfeld ein absolutes NO-GO!

Update: Wir wurden gerade von Topin Travel informiert, dass diese Anzeige ungewollt in dieser Art geschaltet wurde und sobald als möglich korrigiert wird. Der Grund für diesen ungewollten Lapsus lag offenbar an der Platzhalterfunktion, welche den Suchbegriff in den Anzeigentext automatisch integriert. Die verantwortliche AdWords-Agentur wurde umgehend durch Topin Travel informiert um die entsprechende Anpassung bzw. Korrektur vorzunehmen. Herr Eugster (CEO Topin Travel) hat sich persönlich für diesen Lapsus entschuldigt. Wir bedanken uns bei Herrn Eugster und Topin Travel für die zeitnahe Reaktion.

Urspünglicher Artikel:
Wenn man bei Google nach Ausflugsziele.ch sucht erscheint folgende AdWords Anzeige. Im seriösen Markt- und Marketingumfeld ein absolutes “NO-GO”. Es wirkt weder lustig noch innovativ.

Es ist schon verrückt, dass manche Unternehmen bzw. Anbieter auf solche Methoden zurückgreifen müssen um Ihre Produkte dem Nutzer näher zu bringen. Anscheinend fehlt es wohl an Kreativität. So kann man sich auch an ein erfolgreiches Produkt bzw. erfolgreiche Marke anhängen und versuchen, den Nutzer zu verwirren. Aus unserer Sicht ist das Trittbrettfahrerei.

Es kann also nicht ausgeschlossen werden, dass Kunden und Interessenten unseres Hauses und unserer Produkte bei der Benutzung der Suchmaschine nicht auf unsere Anzeige sondern auf die bei Google beworbene Seite gelangen. Ungeachtet der rechtlichen Betrachtungsweise ist dies aus unserer Sicht doch etwas unseriös und unprofessionell geraten und wirkt etwas hilflos. Vor allem wenn sich solche Unternehmen als Marketingspezialisten sehen.

Google AdWords Keyword-Platzhalter verwenden