H+M MEDIA News

Markenwerte verdealen, verscherbeln, verschleudern und verhämmern!

Seit einiger Zeit geht es im Netz so richtig bunt zu und her. Verscherbler und Verhämmerer strahlen durch Angebote mit bis zu 90% Rabatt. Die Liste ist ziemlich lang und jeder, der etwas Ressourcen hat, dupliziert das eine oder andere Konzept, stellt schnell ein paar Produkte rein und ab geht die Post. Der Medienhype lockt Investoren und Trittbrettfahrer gleichermassen an.

Aus Markensicht betrachtet, macht Marketing auf derartigen Plattformen wenig Sinn. Es kann nicht sein, dass viel Geld und Energie in die Marke und die Markenführung eingesetzt werden, um danach in einem solchen Umfeld zu Ramsch degradiert und völlig abgekoppelt von betriebswirtschaftlichem Denken verscherbelt bzw. verhämmert zu werden. Kurzfristig macht man wohl auf sich aufmerksam, langfristig werden die Marke und die entsprechenden Produkte jedoch in so einem Umfeld entwertet und entsprechend verankert. Vor allem auch dann, wenn die Marke zusätzlich als Referenz auf diesen Plattformen zu finden ist.

Es sei denn, die Marke ist auf dieses Geschäftsmodell zugeschnitten bzw. aufgebaut und die Preise so hoch kalkuliert, dass sie bei einem Rabatt von bis zu 90% trotzdem gewinnbringend Umsatz generiert. Wer sonst kann sich die Degradierung einer Marke und seiner Werte auf diese Weise leisten?

Nicht das Marketing soll die Marke führen sondern die Marke das Marketing.